Diplom-Chefedakteur
Sie sind hier: Startseite » Vita » History » Der Anfang mit ZX81 und C64

Der Anfang mit ZX81 und C64

Während seiner Ausbildung, 1983-84, kaufte er seinen ersten Computer, einen ZX81. Diesen Computer, mit seinen 2KB RAM, programmierte er in Basic. Danach stieg er auf das Nachfolgemodell, den ZX Spectrum, um. Auch diesen Computer benutzte er hauptsächlich, um seine Basic-Kenntnisse zu verfeinern. Nach ein paar Ausflügen in die Assemblerprogrammierung wandte er sich dem Commodore C64 zu. Auf diesem Computer erstellte er seine ersten Anwendung, etwa eine Textverarbeitung und einen Vokabeltrainer.


Multidat C64

Dieses Projekt war das Programm Multidat C64, welches er aber erst 4 Jahre nach seiner Entstehung vermarkten konnte. Dieses Programm entstand innerhalb von zwei Jahren. Anfangs war es noch komplett in Basic geschrieben. Jedoch wurde im Laufe der Zeit fast jeder Programmteil durch Assemblerroutinen ausgetauscht. Die Dateiverwaltung arbeitete bereits mit Kopfeinträgen. Die einzelnen Datensätze hatten in diesem Kopf (Header) sämtliche Selektierungsmöglichkeiten, wie Länge, der zum Datensatz gehörenden Records und den Beginn des nächsten Datensatzes gespeichert. Mit Hilfe dieser Kopfeinträge programmierte er, jedenfalls bis zum Jahre 1986, einen der schnellsten Datensatzfinder für den C64. Im Kopfeintrag des Datensatzes waren auch Einträge aus frei definierbaren Tabellen eingetragen, mit denen jeweils aus 32 Möglichkeiten ausgewählt werden konnte. Multidat C64 ist mehr eine Dateiverwaltung, die Texte unter verschiedenen Kriterien verwalten kann, als eine Dateiverwaltung, wie man sie vom PC her kennt.

Covertext:
»Endlich können Sie Ihre Daten professionell erfassen und bearbeiten. Egal ob Briefmarken, Münzen, Adressen oder andere Datenbanken erstellen wollen. MultiDat wächst mit Ihren Ansprüchen mir. Jeder Drucker kann angepasst werden. Sie können jeden Datensatz mit 320 verschiedenen Verknüpfungen abspeichern. So können gezielt bestimmte Datengruppen oder einzelne Datensätze herausgefiltert werden. Der eingebaute Texteditor sorgt für eine professionelle Verarbeitung. Das Programm ist in Assembler geschrieben und zeichnet sich durch enorme Schnelligkeit aus.«


Wu Lung

Im Jahr 1987 programmierte er sein erstes Spiel mit dem Namen Wu Lung, ein Brettspiel, das dem chinesischen Mah Jongg nachempfunden wurde. Das Spiel war mit einem gemeinsamen Lader für die Computer C16/PIus4 und C64/C128 versehen; also für zwei komplett verschiedene Rechnertypen. Ein Schnellader und die Möglichkeit, daß zwei Spieler gegeneinander spielen können, haben das Spiel abgerundet. Das ganze Game ist im Assemblercode für 6502 Prozessoren geschrieben worden.

Covertext:
»The Shanghai Game – Wu Lung ist auf das traditionelle Mah Jongg aufgebaut. Ein Game mit über tausendjähriger Tradition. Es kommt aus dem alten China und wurde durch alle Schichten der Bevölkerung gespielt. Noch heute hat es nichts von seinem Reiz verloren und begeistert Jung und Alt. Viele Schachspieler benutzen dieses Game, um ihr logisches Denken zu schulen. Wann werden Sie ein Genie im logischen Denken. Hier hat das Game nämlich einen zusätzlichen Effekt, der das logische denken beim Spielen steigern kann. Auch für Kinder ab 12 Jahren und für Jugendliche geeignet.«


C64 Manager

Zuletzt programmierte er die Programmsammlung ‘Manager’ auf und für den C64. Dieses Programm ist erst 1994 in veröffentlicht worden und beinhaltet eine Textverarbeitung, eine Adreßverwaltung und einen Vokabeltrainer. Alle Programme sind in 6502-Assembiercode geschrieben worden. Der ‘Manager’ ist das letzte Programm, das ich für den C64 veröffentlicht habe.

Covertext:
»Eine Programmsammlung, die Ihnen nützliche Utilities für den C64 an die Hand gibt! Adressverwaltung, Vokabeltrainer und Notizbuch auf dieser Diskette können über ein Auswahlmenü eingeladen werden. Diese Programmsammlung hilft Ihnen bei vielen Verwaltungsarbeiten.
Mit dem Vokabeltrainer können Sie Ihre Englischkenntnisse auffrischen. Legen Sie beliebig viele, individuelle Vokabeldateien an. Ein Prüfprogramm zur Erfolgskontrolle und eine Ausdruckmöglichkeit sind integriert! Eine Ausdruckmöglichkeit der Vokabelliste ist vorhanden. Enthalten ist eine Vokabeldatei mit 100 englischen Vokabeln und deren Übersetzungen.
Die Adressverwaltung hilft Ihnen schnell und sicher, jede eingegebene Adresse zu finden und auszudrucken.
Das Notizbuch enthält viele Funktionen einer Textverarbeitung wie Suchen und Ersetzen, Blockbefehle und Wordwrapping. Als Ergänzung befinden sich einige Utilities auf der Diskette, mit denen u.a. der Bildschirminhalt ausgedruckt, gelöschte Programm restauriert und Hardcopys erstellt werden können.«